Bitcoin bewegt sich seitwärts und Ripple (XRP) ist außer Rand und Band

Bitcoin bewegt sich seitwärts und Ripple (XRP) ist außer Rand und Band

Uncategorized
April 12, 2021 von chris
24
Während die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) sich weiterhin nicht nachhaltig oberhalb der 60.000 USD stabilisieren kann, steigt die überwiegende Mehrheit der Altcoins stetig weiter gen Norden. Bedingt durch einen möglichen Erfolg gegen die SEC-Klage kann Ripple (XRP) deutlich im Wert zulegen und auf ein Mehrjahreshoch ansteigen. Viele Top-100 Altcoins weisen diese Woche zweistellige Kurssteigerungen auf. Die
shutterstock_1083161402-1-scaled.jpg


Während die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) sich weiterhin nicht nachhaltig oberhalb der 60.000 USD stabilisieren kann, steigt die überwiegende Mehrheit der Altcoins stetig weiter gen Norden. Bedingt durch einen möglichen Erfolg gegen die SEC-Klage kann Ripple (XRP) deutlich im Wert zulegen und auf ein Mehrjahreshoch ansteigen.

Viele Top-100 Altcoins weisen diese Woche zweistellige Kurssteigerungen auf. Die Anleger scheinen die anhaltende Verschnaufpause von Bitcoin (BTC) für anhaltende Altcoin-Investments zu nutzen. Die Investoren rotieren durch die Top-100 und führen immer neue Kryptowährungen zu deutlichen Kurssteigerungen. Bestes Beispiel ist der Wochengewinner in dieser Woche. Das Bitcoin Derivat Bitcoin Gold (BTG) schießt um mehr als 180 Prozent nach oben, während die Krypto-Leitwährung Bitcoin selbst nur rund 5 Prozentpunkte hinzugewinnt. Trotz aller Euphorie und bullishen Stimmung am Altcoinmarkt muss ein derartiges Kursplus bei Bitcoin Gold durchaus zur Vorsicht mahnen. Eine derartige Sorglosigkeit bei Investitionen in zweifelhafte Krypto-Projekten war auch bei vorherigen deutlicheren Marktkorrekturen zu beobachten.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Ripple (XRP)

Kursanalyse Ripple (XRP) KW14

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  XRP/USD auf Bitfinex  

Der Kurs von Ripple konnte zuletzt bereits deutlich an Wert gewinnen und kann in Folge eines Teilerfolgs bei der letzten SEC-Anhörung in dieser Woche deutlich an Wert hinzugewinnen. Der XRP-Kurs schießt im Wochenvergleich um knapp 120 Prozent gen Norden und kann damit ein Dreijahreshoch generieren. Anleger sind zuversichtlich, dass die Klage der SEC gegen Ripple abgeschmettert werden dürfte.  

Bullishe Variante (Ripple)

Der XRP-Kurs stieg diese Woche bis auf ein neues Hoch bei 1,49 USD und erreichte somit locker das übergeordnete Kursziel bei 1,43 USD. Nun gilt es für die Bullen, den Kurs oberhalb der 1,09 USD, vorzugsweise sogar nördlich des Supports bei 1,20 USD, zu stabilisieren. Gelingt es in Folge, auch den Widerstand bei 1,43 USD per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 1,59 USD. Wird auch dieser Resist dynamisch durchbrochen, klart sich das Chartbild zugunsten der bullishen Anleger weiter auf. Sodann rückt das 261er Fibonacci-Extension bei 1,77 USD in den Blick. An diesem Kreuzwiderstand verläuft zudem ein starker horizontaler Widerstand aus dem Jahr 2018.

Ethereum kaufen: schnell und einfach erklärt

Du willst Ethereum kaufen, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Kommt es in diesem Bereich nicht zu deutlichen Gewinnmitnahmen, ist mittelfristig auch ein Durchmarsch in Richtung 2,09 USD vorstellbar. Erst wenn auch diese Widerstandsmarke nachhaltig überwunden wird, aktivieren sich weitere bullishe Kursziele bei 2,37 USD (361er Fibonacci-Extension) sowie 2,75 USD (423er Fibonacci-Extension). Spätestens an der 2,75 USD Marke werden Anleger vermehrt Gewinne mitnehmen wollen, stellt diese Kursmarke doch einen starken Widerstand aus der ersten Januarwoche des Jahres 2018 dar. Maximal könnte der XRP-Kurs kurzfristig bis an die 2,99 USD, dem maximalen mittelfristigen Kursziel ansteigen. Hier findet sich das 461er Fibonacci-Extension, welches im Kryptobereich häufig als starker Widerstand fungiert.

Bearishe Variante (Ripple)

Überwindet Ripple den Widerstand bei 1,43 USD hingegen nicht, sondern prallt deutlicher gen Süden ab, rücken zunächst die Unterstützungsbereiche bei 1,20 USD und 1,09 USD wieder in den Blick. Erst wenn die Bären es schaffen, diese beiden Unterstützungsniveaus dynamisch zu brechen, ist ein Rückfall bis an die 0,96 USD einzuplanen. Gelingt es der Verkäuferseite, den XRP-Kurs auch unter diese Supportmarke zu drücken, kommt es an der 0,89 USD zu einer ersten Richtungsentscheidung. An dieser Kreuzunterstützung verlaufen der EMA20 (rot) sowie der Supertrend im Tageschart. Wird dieser Support unterboten, ist ein Retest des letzten Verlaufshochs bei 0,78 USD wahrscheinlich. Spätestens an diesem Support werden bullishe Anleger abermals Neueinstiege wagen.

Schaffen es die Bären hingegen, auch diese starke Unterstützung per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, wird der XRP-Kurs unmittelbar bis an die 0,65 USD korrigieren. Auch ein Rückfall bis an das Ausbruchsniveau bei 0,60 USD wäre nicht verwunderlich. Gewinnt die Abwärtsdynamik weiter an Fahrt, rückt der multiple Support zwischen 0,56 USD und 0,54 USD in den Blick der Anleger. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement sowie der EMA100 (gelb). Kommen auch in diesem Chartbereich keine neuen Anleger in den Markt und Ripple rutscht weiter ab, aktivieren sich neue bearishe Kursziele bei 0,49 USD sowie maximal 0,46 USD. An der 0,46 USD verläuft aktuell der EMA200 (blau) sowie knapp unterhalb auch die übergeordnete grüne Aufwärtstrendlinie. Spätestens an dieser Supportmarke werden bullishe Anleger abermals einsteigen und den Kurs wieder in Richtung Norden bewegen.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI-Indikator wie auch der MACD-Indikator haben auf Tagesbasis weiterhin ein Kaufsignal aktiv. Auch im Wochenchart zeigt sich ein ähnliches Bild. Beide Indikatoren weisen Kaufsignale auf, was das bullishe Szenario untermauert.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Polkadot (DOT)

Kursanalyse Polkadot (DOT) KW14

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOT/USD auf Binance

Nach einem starken Kursanstieg in der letzten Handelswoche welcher den DOT-Kurs auf ein neues Allzeithoch bei 46,80 USD führte, musste Polkadot diese Woche vermehrte Gewinnmitnahmen verkraften. Der DOT-Kurs fiel zwischenzeitlich zurück an das Kreuzunterstützungslevel bei 38,26 USD bevor sich der Polkadot stabilisierte. Aktuell notiert der DOT-Kurs bei 40,49 USD und verpasste es in den letzten Tagen das alte Verlaufshoch bei 42,30 USD zurückzuerobern.

Bullishe Variante (Polkadot)

Solange der Polkadot-Kurs sich oberhalb der 40,06 USD stabilisiert und damit weiter oberhalb des EMA20 (rot) notiert bleibt der Blick aufwärtsgerichtet. Kann der Kurs von Polkadot zeitnah die 42,30 USD zurückerobern, ist ein erneuter Anstiegsversuch in Richtung 46,50 USD einzuplanen. Überwindet der DOT-Kurs in der Folge sein Allzeithoch oberhalb des 127er Fibonacci-Extensions bei 46,77 USD und bricht auch über das 138er Fibonacci-Extension bei 48,29 USD dynamisch nach oben aus, ist ein Durchmarsch bis an das 161 Fibonacci-Extension bei 51,97 USD vorstellbar.

Diese Chartmarke stellt das erste kurzfristige Kursziel dar. Schaffen es die Bullen auch diesen projizierten Widerstand per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, ist ein Folgeanstieg bis an die 57,99 USD wahrscheinlich. Hier findet sich das 200er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung. Eine anhaltende freundliche Stimmung am Kryptomarkt dürfte den DOT-Kurs mittelfristig bis an das 261er Fibonacci-Extension bei 67,71 USD führen. In der zweiten Jahreshälfte könnte Polkadot weiter in Richtung 361er Fibonacci-Extension bei 83,45 USD ansteigen. Das maximale Kursziel für dieses Jahr ist unverändert bei am 461er Fibonacci-Extension bei 99,19 USD zu sehen.

Bearishe Variante (Polkadot)

Gewinnt die Korrektur bei Polkadot hingegen weiter an Fahrt und der DOT-Kurs rutscht per Tagesschlusskurs unter die Unterstützung bei 40,06 USD, ist ein Rückfall bis in den Bereich zwischen 38,26 und 38,80 USD einzuplanen. Schließt der DOT-Kurs unter dem EMA20 (rot), trübt sich das Chartbild kurzfristig weiter ein. Polkadot wird sodann bis an sein Wochentief bei 37,62 USD konsolidieren. Wird auch diese Unterstützung dynamisch unterboten, ist ein Rückfall in den Bereich zwischen 36,73 USD und 36,23 USD wahrscheinlich. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement. Korrigiert der DOT-Kurs weiter, kommt es an der 35,33 USD zu einer Richtungsentscheidung. Hier verlaufen der EMA50 (orange) sowie die rote Abwärtstrendlinie.

Schaffen es die Bären den Kurs nachhaltig zurück unter diese Supportmarke zu drücken, ist zunächst ein Kursrückgang bis in den orangen Unterstützungsbereich einzuplanen. An der 32,52 USD verlaufen aktuell das 38er Fibonacci-Retracement sowie der Supertrend im Tageschart. Daher ist an dieser Unterstützung mit starker Gegenwehr von bullishen Anlegern zu rechnen. Kommt es am Gesamtmarkt zu einer Korrekturausweitung, könnte der Kurs von Polkadot bis an das 23er Fibonacci-Retracement korrigieren. Der Bereich um 30 USD war in jüngster Vergangenheit schon mehrfach eine starke Unterstützung. Ein temporärer Rückfall bis an die 28,82 USD darf jedoch nicht ausgeschlossen werden. Hier verläuft neben einer horizontalen Unterstützung auch der EMA100 (gelb). Vorerst ist diese Supportmarke als das maximale bearishe Kursziel anzusehen.

Indikatoren (Polkadot):

Der RSI wie auch der MACD-Indikator drohen bei einer Korrekturausweitung erneut frische Verkaufssignale zu aktivieren. Solange der RSI jedoch zwischen der 55 und 45 verläuft, ist er in neutralem Territorium. Erst ein Bruch des Supportbereichs um 37,62 USD dürfte beim RSI ein neues Short-Signal generieren.

Stabilität der Top 10

Mit lediglich zwei Ausnahmen verzeichnen alle Top-10 Altcoins in der abgelaufenen Handelswoche teils ansehnliche Kurszuwächse. Den stärksten Kursanstieg kann Ripple (XRP) für sich verbuchen. Auch der Binance Coin (BNB) steigt weiter deutlich gen Norden und gewinnt 70 Prozent an Wert hinzu. Ebenfalls bullish zeigt sich Stellar (STR) mit einem Kursplus von 41 Prozent. Des Weiteren kann das Krypto-Urgestein Litecoin (LTC) nach zuletzt schwächeren Wochen um 25 Prozent zulegen. Die beiden Wochenverlierer lauten Polkadot (DOT) mit knapp sieben Prozent Kursrückgang sowie Uniswap (UNI) mit gut 2 Prozent Kursabschlag. Die starke Outperformance von Ripple und Stellar sorgen für mehrere Veränderungen in der Rangliste. XRP springt um gleich zwei Positionen auf Platz vier und verweist Polkadot (DOT) und Cardano (ADA) auf die Plätze. Zudem zieht Litecoin an Uniswap vorbei auf Rang sieben und Stellar verdrängt den Theta Token (THETA) von Rang 10.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Anleger nutzen die anhaltende Seitwärtsphase der Krypto-Leitwährung Bitcoin, um weiterhin im Altcoinmarkt zu investieren. Der Markt hat noch einmal an bullisher Dynamik gewonnen und 70 Prozent der Top-100 Altcoins zu einem Kursplus verholfen. Die drei Outperformer der Woche weisen dreistellige Kurszuwächse auf. Mit mehr als 180 Prozent Kursanstieg führt Bitcoin Gold (BTG) die Gewinnerliste an. Ebenfalls stark zeigen sich KuCoin Token (KCS) mit 170 Prozent sowie Ripple mi 117 Prozent Kursplus. Mehr als 30 Prozent der Top-100 Altcoins steigt zudem mehr als 20 Prozentpunkte.

Unter den knapp 30 Wochenverlierern weist Holo (HOT) nach anhaltenden Gewinnmitnahmen mit 29 Prozent den größten Wochenverlust auf. Auch zwei der Highflyer der letzten Wochen, Dent (DENT) und Wink (WIN) verlieren nach Gewinnmitnahmen mehr als 27 Prozent. Der Altcoinmarkt zeigt sich insgesamt weiter stark und knüpft weiter an seine bullishe Rallye der letzten Monate an. Jedoch sollten Anleger berücksichtigen das nunmehr fast jede Kryptowährung unter den Top-100 bereits deutliche Wertzuwächse verbuchen konnte. Übergeordnet sind erste Gewinnabsicherungen durchaus berücksichtigenswert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.




Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.