Bitcoin-Kurs strauchelt: Ist die Bullen-Party vorbei?

Bitcoin-Kurs strauchelt: Ist die Bullen-Party vorbei?

Uncategorized
März 25, 2021 von chris
18
Selbst Tesla konnte den Fall der Bitcoin-Markkapitalisierung unter eine Billion US-Dollar nicht aufhalten. Für einen bullishen Richtungswechsel könnten jedoch die Termingeschäfte sorgen. Der Bitcoin-Kurs bewegt sich auf Richtungssuche weiter in Seitwärtslage durch die Chartbilder. Seit dem Rekordhoch vor nicht mal zwei Wochen ist etwas die Luft raus, die Bullen verschnaufen und Gewinnmitnahmen arbeiten sich am
shutterstock_349130219-scaled.jpg


Selbst Tesla konnte den Fall der Bitcoin-Markkapitalisierung unter eine Billion US-Dollar nicht aufhalten. Für einen bullishen Richtungswechsel könnten jedoch die Termingeschäfte sorgen.

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich auf Richtungssuche weiter in Seitwärtslage durch die Chartbilder. Seit dem Rekordhoch vor nicht mal zwei Wochen ist etwas die Luft raus, die Bullen verschnaufen und Gewinnmitnahmen arbeiten sich am neu gebildeten Boden ab. Im Tagesvergleich rutscht Bitcoin um 3,6 Prozent ins Minus und notiert zu Redaktionsschluss bei 52.994 US-Dollar. Im Wochenvergleich lässt das Krypto-Zugpferd somit 10 Prozentpunkte liegen.

Während der BTC-Kurs allmählich zurück in Richtung 50.000 US-Dollar taumelt, ist die Marktkapitalisierung der Krypto-Leiwährung über Nacht unter die 1-Billionen-Marke gerutscht. Aktuell liegt der Gesamtwert aller Bitcoin bei 989 Milliarden US-Dollar. Der Krypto-Analyst Willy Woo hatte noch in einem Tweet von Sonntag ausgeschlossen, dass die Bitcoin-Marktkapitalisierung noch einmal unter die Marke fallen könne. Die Wette hat er verloren.

Auch die gestrige Meldung von Tesla hat die erhoffte Kehrtwende nicht gebracht. Dass der E-Autobauer Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Vierräder akzeptiert, hatte nur kurze Auswirkung auf den Kurs, der nach einem raschen Tausenderschritt wieder rückwärts abdrehte. Hat die Meldung des 1,5 Milliarden Bitcoin-Deals noch Anfang Februar einen Anstieg von 9.000 US-Dollar in nur 24 Stunden ausgelöst, wurde die jüngste Bekanntmachung eher achselzuckend zur Kenntnis genommen. Mittlerweile scheinen sich Investoren an bullishe News von Tesla oder MicroStrategy gewöhnt zu haben.

Bitcoin-Kurs im freien Fall?

Laut Rafael Schultze-Kraft könnte sich der Abwärtstrend auch noch weiter fortsetzen. Dem Glassnode CTO zufolge gebe es bis 51.000 US-Dollar kaum Unterstützungen, da nur wenige Anleger in der Kursspanne Nachkäufe getätigt haben. Halt finden könnte Bitcoin erst beim großen Support von 47.400 US-Dollar, an dem sich der Kursabschlag spätestens abbremsen sollte.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ – Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel
Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].

Dem entgegenwirken könnte jedoch der bevorstehende Verfallstermin der Bitcoin Optionen an den Terminmärkten. Laut den Glassnode-Mitgründern Jan & Yann laufen Kontrakte für 6 Milliarden US-Dollar am Freitag aus. Demnach seien “die Preiserwartungen für April hoch, da viele Anleger ihre Wetten auf 80.000 US-Dollar platzieren”. So könnte es zu Monatsende noch zu einem Bitcoin-Schaulaufen kommen.

Während der BTC-Kurs weiter zwischen Widerstand und Unterstützung pendelt, türmen sich die Bitcoin-ETF-Anträge bei der US-Börsenaufsicht. Mit Goldman Sachs und Fidelity versuchen gleich zwei Investmentgiganten ihr Glück bei der SEC. Bislang hat die Behörde noch jeden Antrag auf einen börsengehandelten Bitcoin-Fonds abgelehnt. Mit Blick auf den Nachbar Kanada stehen die Chancen jedoch nicht schlecht, dass die SEC doch noch weich wird.

BTC-ECHO Magazin (3/2021): Das Smart Money kommt!

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• 5 Ethereum Konkurrenten, die man im Auge behalten sollte
• The Graph: Das Google der Blockchain?
• Vorreiter Tesla: Bringt Elon Musk Bitcoin in den Mainstream?
• Exklusiv-Interview: Johannes Schmitt (Kraken Exchange)
• Bitcoin Marktanalyse von Profi-Trader Robert Rother

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>






Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.