Bitcoin lässt wieder die Muskeln spielen

Bitcoin lässt wieder die Muskeln spielen

Uncategorized
April 26, 2021 von chris
99
Wie zerronnen, so gewonnen: Nach einem turbulenten Wochenende werden wieder grüne Kerzen am Krypto-Markt gedruckt. Übernehmen die Bullen wieder das Zepter? Von den massiven Abverkäufen zum Wochenende hat sich der Krypto-Markt rasch erholt. Die Gesamtmarktkapitalisierung legt im Tagesvergleich 8,1 Prozentpunkte zu und steigt somit wieder knapp über die Marke von 2 Billionen US-Dollar. Der Bitcoin-Kurs
Bitcoin_1933932182-scaled.jpg



Wie zerronnen, so gewonnen: Nach einem turbulenten Wochenende werden wieder grüne Kerzen am Krypto-Markt gedruckt. Übernehmen die Bullen wieder das Zepter?

Von den massiven Abverkäufen zum Wochenende hat sich der Krypto-Markt rasch erholt. Die Gesamtmarktkapitalisierung legt im Tagesvergleich 8,1 Prozentpunkte zu und steigt somit wieder knapp über die Marke von 2 Billionen US-Dollar. Der Bitcoin-Kurs startet mit einem Tagesplus von 6,7 Prozent ebenfalls unter guten Vorzeichen in die neue Woche. Allein im heutigen, noch jungen Handelsverlauf hat die Krypto-Leitwährung bereits 5.000 US-Dollar gut gemacht. Zu Redaktionsschluss notiert der BTC-Kurs bei 52.717 US-Dollar.

Anzeige

Premiere: Fußball-Star mit eigenem Trikot-NFT

Koo Ja-cheol und Olympia 2012.

Koo Ja-cheol (Al-Gharafa SC), Ex-Bundesligist und Kapitän der koreanischen Nationalmannschaft bei Olympia 2012 (London), veröffentlicht als erster Sportler weltweit als Andenken die Autogrammkarte 2.0: einen NFT, basierend auf dem physischen Trikot.

Mehr erfahren >>

Auch die Altcoins machen ihre Verluste wieder wett. Mit Ausnahme von Dogecoin dreht die gesamte Top Ten deutlich ins Plus. Mit Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB), XRP, Polkadot (DOT) und Uniswap (UNI) verbuchen gleich fünf Coins Kurszuwächse im zweistelligen Prozentbereich. Aber auch die Entwicklungen von Cardano (ADA) und Litecoin (LTC) können sich mit 9,6 und 8,7 Prozent durchaus sehen lassen.

Während Nachkäufe für Kursgewinne auf breiter Front sorgen, lässt Unternehmer und Bitcoin Entrepeneur Anthony Pompliano den Mini-Crash Revue passieren und gibt dabei eine Einschätzung über die mittelfristige Markt-Performance ab.

Long-Liquidierungen lösen Abverkäufe aus

Auslöser für den Crash waren demnach ungleiche Verteilungen an den Terminmärkten. Am Wochenende kam es Pompliano zufolge zu einem der größten “Long-Liquidationen in der Geschichte”. Insgesamt sind Long-Positionen für 1,8 Milliarden liquidiert worden und damit mehr als vor einem Jahr, als der Bitcoin-Kurs am “Schwarzen Donnerstag” um 50 Prozent zusammenbrach. Der durch den Long Squeeze verursachte Kurssturz hat eine Welle von Panikverkäufen ausgelöst, die den BTC-Kurs im Rekordtempo wieder unter 50.000 US-Dollar gedrückt haben.

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Pompliano zufolge deute die Spent Output Profit Ratio (SOPR) jedoch darauf hin, dass “der Boden dieser Korrektur erreicht wurde”. Der SOPR-Indikator misst die Gewinne und Verluste anhand des Einstiegs zu einem bestimmten Kursniveau. Wie sich der folgenden Grafik entnehmen lässt, hat sich die Metrik während des Ausverkaufs einem Wert von 1 genähert, “was anzeigt, dass die Teilnehmer weder im Gewinn noch im Verlust sind”. Dies sei jedoch ein gutes Anzeichen, denn:

Jedes Abtauchen unter 1 war historisch gesehen eine gute Kaufgelegenheit. In der Januar-Korrektur wurde der SOPR auf knapp über 1 zurückgesetzt, und in der Februar-Korrektur erfolgte ein vollständiger Rücksetzer unter 1. Derzeit nähert sich der SOPR der Marke für den vollständigen Rücksetzer, was bedeutet, dass der Preis entweder den Boden der aktuellen Korrektur erreicht hat oder kurz davor steht.

Bitcoin-Korrektur schon überwunden?

Rückenwind erhält der Bitcoin-Kurs von den Minern. Übten die Krypto-Bergbauer noch bis April kontinuierlich Verkaufsdruck aus, zeigt der “Miner Net Position Change” von Glassnode an, dass sie ihre Bestände wieder akkumulieren. Dies zeige zum Einen, dass Miner auf höhere Kurse lauern. Darüber hinaus belege der Hodl-Trend, dass sie ihre Betriebskosten decken können, ohne große Bitcoin-Mengen auf den Markt werfen zu müssen.

Dem übergeordnet gebe es zudem ein rasantes Netzwerkwachstum, dass ein bullishes Schlaglicht auf die Performance der kommenden Monate wirft. Über 50.000 neue Entitäten kommen im Schnitt täglich zur Blockchain hinzu. Ein gutes Zeichen: Der Bitcoin-Kurs steigt schließlich mit seiner Adoption.

Angesichts dieser Entwicklungen blickt Pompliano optimistisch in die nächsten Wochen. Bitcoin habe den Boden der Korrektur allmählich erreicht. Jetzt gelte es nur abzuwarten, bis “die Gewinnmitnahmen zurückgesetzt werden und eine allgemeine Verschiebung der Coins von schwachen zu starken Händen erfolgt”. Ein Zeitrahmen ließe sich zwar nicht vorhersehen. Doch “wenn dieser Zeitraum der Konsolidierung vorbei ist, gibt es für den Kurs eine Menge Platz nach oben”.

Anzeige

Börse Stuttgart Digital Exchange: Bitcoin handeln in weniger als 10 Minuten

1. Krypto-Handelsplatz made in Germany

Hohe Zuverlässigkeit und transparent bis ins Detail dank der langjährigen Expertise der Gruppe Börse Stuttgart. Kryptohandel mit einem Partner, dem sie vertrauen können. Jetzt in 3 Schritten bei der Börse Stuttgart Digital Exchange loslegen.

Jetzt anmelden >>




Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.