Bitcoin nimmt Korrekturbewegung wieder auf, Marktdominanz bricht ein

Bitcoin nimmt Korrekturbewegung wieder auf, Marktdominanz bricht ein

Uncategorized
April 7, 2021 von chris
36
Nach einer einwöchigen Seitwärtsphase kommt es aktuell zu einer Korrekturbewegung des Bitcoin-Kurses. Auch die BTC-Dominanz korrigiert nach dem Wiedereintritt in den Abwärtstrend auf ein neues Jahrestief. Bitcoin (BTC): Bitcoin-Kurs BTC-Kurs: 56.578 USD (Vorwoche: 58.080 USD) Widerstände/Ziele: 57.214 USD, 58.466 USD, 59.431 USD, 60.100 USD, 61.694 USD, 62.248 USD, 64.061 USD, 68.450 USD, 70.000 USD, 77.678
shutterstock_1407872897-scaled.jpg


Nach einer einwöchigen Seitwärtsphase kommt es aktuell zu einer Korrekturbewegung des Bitcoin-Kurses. Auch die BTC-Dominanz korrigiert nach dem Wiedereintritt in den Abwärtstrend auf ein neues Jahrestief.

Bitcoin (BTC): Bitcoin-Kurs

BTC-Kurs: 56.578 USD (Vorwoche: 58.080 USD)

Widerstände/Ziele: 57.214 USD, 58.466 USD, 59.431 USD, 60.100 USD, 61.694 USD, 62.248 USD, 64.061 USD, 68.450 USD, 70.000 USD, 77.678 USD, 84.603 USD, 89.982 USD, 110.739 USD

Unterstützungen: 56.867 USD, 55.817 USD, 54.077 USD, 53,005 USD, 51.307/50.893 USD, 50.327 USD, 49.423 USD, 48.222 USD, 47.070 USD, 44.878 USD, 43.030 USD, 41.970 USD, 40.407 USD, 39.130 USD, 37.910 USD, 36.097 USD

Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW13

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen – schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>

Die Krypto-Leitwährung kommt weiterhin nicht nachhaltig voran und oszillierte seit der Vorwochenanalyse zwischen 56.870 USD und 60.000 USD. Je länger diese Seitwärtsphase andauert, desto stärker wird der Ausbruch aus dieser Handelsrange sein. Während dieser Analyse kam es bereits zu einem Retest des Supports bei 55.817 USD. Sollte Bitcoin den heutigen Tag unterhalb der 56.867 USD beenden, droht auch der Support bei 55.817 USD aufgegeben zu werden. Unterhalb dieser Unterstützung dürfte die Abwärtsbewegung an Dynamik gewinnen und der BTC-Kurs in Richtung des orangen Supportbereichs korrigieren. Dieses bearishe Szenario wird von einem frischen Verkaufssignal des MACD-Indikators untermauert.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Am heutigen Mittwochmorgen den 7. April tendiert der Bitcoin-Kurs schwächer und droht abermals unter den EMA20 (rot) zurückzufallen. Schaffen es die Bullen den Kurs der Krypto-Leitwährung jedoch per Tagesschlusskurs oberhalb der 56.867 USD zu stabilisieren ist ein neuer Anstieg in den roten Widerstandsbereich vorstellbar. Kann der Bitcoin-Kurs den Widerstand bei 58.466 USD zeitnah zurückerobern und auch das gestrige Hoch bei 59.431 USD dynamisch überwinden, ist ein erneuter Angriff auf die 60.100 USD wahrscheinlich. Ersten wenn sich Bitcoin oberhalb des Wochenhochs bei 60.100 USD stabilisieren kann, rückt das Allzeithoch bei 61.694 USD wieder in den Blick. Knapp oberhalb des Allzeithochs verläuft bei 62.248 USD zudem das obere Bollinger-Band welches nun ebenfalls als Widerstand fungiert. Erst wenn der Bitcoin-Kurs auch diesen Widerstand nachhaltig durchbrechen kann, ist ein Folgeanstieg an das 200er Fibonacci-Extension aus dem Stundenchart bei 64.061 USD einzuplanen.

Ein dynamischer Bruch dieses Widerstandlevels dürfte den BTC-Kurs bis an die 68.450 USD führen. Hier verläuft das 200er Fibonacci-Extension der übergeordneten Handelsbewegung. Durchbricht der Bitcoin-Kurs auch dieses Widerstandslevel, ist ein Anstieg an die psychologische 70.000 USD wahrscheinlich. Hier befindet sich seit Wochen eine größere Verkaufsposition im Orderbuch. Der BTC-Kurs dürfte somit zunächst gen Süden abprallen. Kann sich der Bitcoin-Kurs sodann im Bereich der 70.000 USD stabilisieren und fällt nicht zurück unter sein derzeitiges Allzeithoch von 61.694 USD, ist in der Folge mit einem Anstieg in Richtung 77.678 USD zu rechnen.

Dieses Widerstandslevel entspringt dem Monatschart. Sollte Bitcoin auch dieses Widerstandslevel überwinden können, ist ein Folgeanstieg bis an die 84.603 USD vorstellbar. Hier verläuft das 261er Fibonacci-Extension der übergeordneten Handelsbewegung. Erst, wenn sich der BTC-Kurs nachhaltig über diesem Kurslevel stabilisiert besteht weiteres Anstiegspotential bis an das 461er Fibonacci-Extension aus dem Stundenchart. Diese Projektion verläuft an der 89.982 USD. Prallt der Bitcoin-Kurs an dieser Marke deutlich nach unten ab, ist mit einer Korrektur in Richtung 77.678 USD zu rechnen. Nimmt die Krypto-Leitwährung sodann wieder Fahrt auf gen Norden, könnte Bitcoin sogar das maximale Kursziel für 2021 ins Visier nehmen. Dieses verläuft bei 110.739 USD und wird aus dem 361er Fibonacci-Extension der übergeordneten Handelsbewegung abgeleitet.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Verkäuferseite konnte einen Ausbruch über die psychologische 60.000 USD abermals abwenden. Zum Zeitpunkt dieser Analyse droht Bitcoin seine Seitwärtsrange der letzten Tage nach unten zu verlassen. Fällt der Bitcoin-Kurs per Tagesschluss zurück unter die 56.867 USD und unterschreitet auch das Wochentief bei 56.480 USD, wäre zudem der EMA20 (rot) wieder unterschritten. Ein Rückfall an die 55.817 USD muss sodann eingeplant werden. Können die Bären genug Abgabedruck erzeugen ist auch eine Konsolidierung bis an die 54.077 USD zunehmend wahrscheinlich. Hier verläuft die Oberkante des orangen Supportbereich. Taucht der Bitcoin-Kurs in diese Zone ein, rücken die Unterstützungen bei 53.005 USD sowie 52.626 USD als erste Kursziele in den Blick. Aktuell ist jedoch spätestens an diesen Kursmarken mit verstärkter Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen. Kommt es jedoch zu einem deutlichen Unterschreiten der orangen Unterstützungszone, aktiviert sich das nächste Kursziel in Form des blauen Supportbereichs. Dieser verläuft zwischen 51.350 USD und 50.893 USD.

In diesem starken Unterstützungsbereich finden sich das untere Bollinger-Band sowie der Supertrend im Tageschart. Zudem verläuft bei 50.327 USD auch das letzte markante Verlaufstief. Daher werden die Anleger hier wieder vermehrt neue Käufe tätigen. Sollte hingegen auch die 50.327 USD per Tagesschlusskurs unterboten werden, dürfte der Bitcoin-Kurs unmittelbar bis an die 49.423 USD korrigieren. Hier findet sich das 127er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtsbewegung. Schaffen es die Bären den Bitcoin-Kurs weiter zu drücken, wird Bitcoin weiter bis in den dunkelgrünen Supportbereich zwischen 48.222 USD und 47.070 USD wegbrechen. Können die Bullen den Kurs auch in diesem Bereich nicht entscheidend stabilisieren, erhöhen sich die Chancen für Korrekturausweitung bis an die 44.878 USD. Auch ein Rückfall bis an das Verlaufstief bei 43.030 USD muss eingeplant werden. Kurzfristig ist an diesem Supportlevel mit einer Stabilisierung zu rechnen. Solange Bitcoin dann aber nicht zügig zurück über die 48.222 USD ansteigt, dürfte eine erneute Korrekturwelle den Bitcoin-Kurs in den Bereich zwischen 41.970 USD und 40.407 USD korrigieren lassen.

Spätestens an der 40.000 USD ist eine Richtungsentscheidung einzuplanen. Sollte auch diese psychologische Marke nachhaltig unterschritten werden, und auch die 39.130 USD keine Unterstützung geben, wird sich die Korrektur bis in den Bereich zwischen 38.500 USD und 37.910 USD ausweiten. Hier ist abermals mit deutlicher Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Die Anleger werden versuchen den BTC-Kurs schnell wieder über die 40.000 USD zu hieven. Sollte hingegen auch die 37.910 USD dynamisch gebrochen werden, rückt die 36,904 USD als erstes relevantes Kursziel in den Blick. Vorerst dürfte Bitcoin maximal bis an die 36.097 USD korrigieren, Hier findest sich der EMA200 (blau) im Tageschart. Die bullishen Anleger werden eine Aufgabe dieses gleitenden Supports tunlichst vermeiden wollen, da sonst erneut ein Krypto-Winter drohen könnte.

Bitcoin-Dominanz: Fehlausbruch lässt Marktdominanz wegbrechen

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Nach wochenlangem Handel in einer engen Spanne kam es in den vergangenen Handelstagen zu einer deutlichen Korrektur. Die Marktdominanz der Krypto-Leitwährung fiel zurück in den Abwärtstrendkanal und korrigierte daraufhin deutlich. Am gestrigen Dienstag, den 6. April 2021, rutschte die BTC-Dominanz bis an das erste starke Unterstützungslevel bei 55,72 Prozent. Ausgehend von diesem Supportniveau kommt es aktuell zu einer ersten bullishen Gegenreaktion. Aktuell notiert die BTC-Dominanz bei 57,72 Prozent und damit wieder oberhalb des lila Unterstützungsbereichs.

BTC-Dominanz: Bullishes Szenario

Die BTC-Dominanz schaffte es nicht den starken Support der letzten Wochen bei 60,28 Prozent zu verteidigen. In der Folge fiel der Kurs zurück in den Abwärtstrendkanal und gab auch den grünen Supportbereich bei 58,80 Prozent deutlich auf. Erst an der 55,72 Prozent kam es zu einer Gegenbewegung welche die Dominanz über die lila Widerstandszone zwischen 57,53 Prozent und 57,20 Prozent führte. Kann die BTC-Dominanz diesen Bereich nachhaltig zurückerobern, ist ein erneuter Test des Kreuzwiderstands bei 58,80 Prozent einzuplanen. Erst wenn die Dominanz der Krypto-Leitwährung nachhaltig über diesen starken Widerstand aus horizontaler Widerstandslinie und Trendkanaloberkante ausbrechen kann, ist ein Retest der 59,64 Prozent möglich. In diesem Bereich findet sich aktuell auch der EMA20 (rot). Auch wenn die BTC-Dominanz dieses Kursniveau kurzfristig überwinden kann, entscheidet sich erst an der 60,28 Prozent, ob ein erneuter Anstieg zu alter Stärke möglich ist.

Sollte die Dominanz diesen zentralen Widerstand per Tagesschlusskurs durchbrechen können, rückt zunächst die 61,62 Prozent in den Blick. Hier findet sich aktuell auch der Supertrend im Tageschart. Kann die BTC-Dominanz wieder an Fahrt gewinnen wäre auch ein Durchmarsch bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 52,62 Prozent und 63,00 Prozent vorstellbar. An der 63,00 Prozent verläuft aktuell der EMA200 (blau). Erst wenn diese gleitende Widerstandslinie dynamisch überwunden wird, hellt sich das Chartbild deutlich auf. Sollte diese massive Widerstandszone im Zuge eines deutlich ansteigenden Bitcoin-Kurses über das Allzeithoch dynamisch durchbrochen werden, ist ein Anstieg bis zur 64,19 Prozent mindestens aber bis zur 63,53 Prozent realistisch.

Sollte die Bitcoin-Dominanz diese Widerstandszone nachhaltig durchstoßen, ist ein Anstieg in die gelbe Widerstandszone einzuplanen. Insbesondere die 64,75 Prozent war in der Vergangenheit von großer Bedeutung. Kann auch die gelbe Zone auf Tagesbasis überwunden werden, ist ein Folgeanstieg auf das maximale Anstiegsziel bei 65,57 Prozent möglich. Wie bereits in den letzten Wochen mehrfach angesprochen, macht es die aktuelle Stärke vieler Altcoins zunehmend schwieriger für die Krypto-Leitwährung zu alter Marktdominanz zurückzukehren.

BTC-Dominanz: Bearishes Szenario

Vorerst ist eine Richtungsentscheidung bei der Marktdominanz von Bitcoin gefallen. Die BTC-Dominanz fiel nach Wiedereintritt in den Trendkanal deutlich gen Süden und markierte ein neues Jahrestief. Solange die BTC-Dominanz nicht zurück über die 58,80 Prozent sowie maximal 60,28 Prozent ansteigt, ist mit weiteren Abgaben zu rechnen. Kurzfristig entscheidet sich im Bereich der 58,80 Prozent ob Bitcoin weiter an Dominanz verliert oder zumindest einen neuen Anstiegsversuch einleitet. Bleibt die BTC-Dominanz unterhalb der lila Unterstützungszone zwischen 57,53 Prozent und 57,20 Prozent ist ein Rückfall an das Wochentief bei 55,72 Prozent wahrscheinlich.

Wird diese zentrale Unterstützungslinie per Tagesschluss deutlich unterboten, wird die BTC-Dominanz weiter in Richtung 53,17 Prozent nachgeben. An dieser Kreuzunterstützung finden sich die Trendkanalunterkante sowie ein starkes Supportniveau aus dem Jahr 2019. Knapp unterhalb verläuft zudem das Verlaufstief vom 04. April 2019. Stabilisiert sich die BTC-Dominanz auch an dieser Unterstützungsmarke nicht, rückt das maximale Korrekturziel im Bereich der orangen Unterstützungszone in den Blick. Vorerst ist der Bereich zwischen 50,88 Prozent und 50,01 Prozent als Zielbereich für die aktuell laufende Korrektur anzusehen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.

NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen
(Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin




Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.