Diese 5 Unternehmen halten am meisten Bitcoin

Diese 5 Unternehmen halten am meisten Bitcoin

Uncategorized
April 25, 2021 von chris
32
Unternehmen besitzen mittlerweile Bitcoin im Wert von rund 70 Milliarden US-Dollar. Heute werfen wir einen Blick auf die fünf größten Bitcoin-Hodler. 5. Ruffer Investment Company – 2,16 Milliarden US-Dollar Quelle: https://www.ruffer.co.uk/ Die Ruffer Investment Company ist ein in London ansässiger Vermögensverwalter, der im November 2020 erstmals in Bitcoin (BTC) investiert hat. Damals verkaufte das Unternehmen
shutterstock_719830294-scaled.jpg


Unternehmen besitzen mittlerweile Bitcoin im Wert von rund 70 Milliarden US-Dollar. Heute werfen wir einen Blick auf die fünf größten Bitcoin-Hodler.

5. Ruffer Investment Company – 2,16 Milliarden US-Dollar

Ruffer Investment Company Bitcoin
Quelle: https://www.ruffer.co.uk/

Die Ruffer Investment Company ist ein in London ansässiger Vermögensverwalter, der im November 2020 erstmals in Bitcoin (BTC) investiert hat. Damals verkaufte das Unternehmen einen Teil seiner Gold-Bestände und schichtet 2,5 Prozent seines Portfolios in Bitcoin um.

Anzeige

Premiere: Fußball-Star mit eigenem Trikot-NFT

Koo Ja-cheol und Olympia 2012.

Koo Ja-cheol (Al-Gharafa SC), Ex-Bundesligist und Kapitän der koreanischen Nationalmannschaft bei Olympia 2012 (London), veröffentlicht als erster Sportler weltweit als Andenken die Autogrammkarte 2.0: einen NFT, basierend auf dem physischen Trikot.

Mehr erfahren >>

Insgesamt erwarb das britische Investment-Unternehmen dabei für 744 Millionen US-Dollar 45.000 BTC, die derzeit knapp 2,16 Milliarden US-Dollar wert sind.

4. Tesla Motors – 2,3 Milliarden US-Dollar

Tesla
Quelle: Shutterstock

Tesla hat sich erst vor Kurzem in die Riege der Unternehmen eingereiht, die Bitcoin halten. Anfang Februar hat Elon Musk bekannt gegeben, dass sein Unternehmen insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar in BTC investiert hat. Das entsprach zum damaligen Zeitpunkt knapp 7,7 Prozent der gesamten Cash-Bestände des Elektroautoherstellers. Darüber hinaus will Tesla Bitcoin in Zukunft weltweit als Zahlungsmittel akzeptieren. Außerdem spielt das Unternehmen mit dem Gedanken, die BTC nach der Zahlung zu behalten und nicht zu verkaufen.

Das vielleicht interessanteste an Teslas BTC-Investition ist die Art und Weise, wie sie nach den Rechnungslegungsvorschriften in den USA erfasst wird. Digitale Vermögenswerte werden als “immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer” betrachtet. Im Klartext bedeutet das, dass Tesla den Wertzuwachs seiner Bitcoin-Position erst dann anerkennt, wenn sie tatsächlich verkauft werden. Umgekehrt ist das Unternehmen aber dazu verpflichtet, Wertminderungen zu erfassen, wenn der Wert der Bitcoin-Bestände sinkt, auch wenn diese noch nicht verkauft worden sind.

Da Tesla beabsichtigt, seine BTC langfristig zu halten, warnte das Unternehmen in einem Bericht an die SEC davor, dass sich dies negativ auf seine Rentabilität auswirken könnte.

3. CoinShares – 3,35 Milliarden US-Dollar

CoinShares gehört zu den Pionieren im Bereich der digitalen Vermögensanlage und ist auf der britischen Insel St. Helier ansässig. Außerdem war CoinShares die erste Firma weltweit, die einen regulierten Bitcoin-Hedgefonds und ein börsengehandeltes Bitcoin-Produkt auf den Markt gebracht hat.

Zudem ist der CoinShares CEO Jean-Marie Mognetti ein überzeugter BTC-Anhänger, der immer wieder optimistische Aussagen über die Krypto-Leitwährung trifft:

bitcoin-trading-kurs

Das Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

4 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother


Früher hielten es Investoren für ein Risiko, in Bitcoin zu investieren. Heute ist es ein Risiko, nicht in Bitcoin zu investieren.

Im Februar 2021 verwaltete CoinShares über 69.730 BTC, die derzeit knapp 3,35 Milliarden US-Dollar wert sind. Damit befinden sich etwa 0,3 Prozent aller BTC in den Händen des Unternehmens.

2. MicroStrategy – 4,39 Milliarden US-Dollar

Firmengebäude von MicroStrategy
Quelle: Shutterstock

MicroStrategy ist ein an der New Yorker Börse notiertes Software-Unternehmen, das im Moment mit 6,3 Milliarden US-Dollar bewertet ist. Der IT-Dienstleister kann als Schwergewicht im Krypto-Space beschrieben werden und hat in den letzten Monaten immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, nachdem er seine BTC-Bestände wiederholt aufgestockt hat. Außerdem erregte das Unternehmen jüngst viel Aufmerksamkeit, nachdem der Bitcoin-Riese ein Dokument bei der SEC eingereicht hat, demzufolge Vorstandsmitglieder ab sofort Bonusbezahlungen in Bitcoin erhalten sollen.

Insgesamt hält MicroStrategy BTC, die zu Redaktionsschluss einen Gegenwert von 4,39 Milliarden US-Dollar haben.

Damit ist es das größte börsennotierte Unternehmen, das kein Vermögensverwalter ist und BTC hodelt. Zudem umfassen die Bitcoin-Bestände des IT-Dienstleisters mittlerweile 91.579 BTC, was 0,43 Prozent der gesamten BTC-Angebotsmenge entspricht.

1. Grayscale Bitcoin Trust – 31,76 Milliarden US-Dollar

Der Bitcoin Trust des Vermögensverwalter Grayscale stellt alle anderen Kandidaten auf dieser Liste in den Schatten. Grayscale wurde 2013 gegründet und hat sich seitdem zur weltweit beliebtesten Investment-Plattform für institutionelle Anleger entwickelt, wenn es um Kryptowährungen geht.

Grayscale Bitcoin Trust
Quelle: Shutterstock

Insgesamt verfügt der Vermögensverwalter laut bitcointreasuries.org über 662.254 BTC, die sich auf den Grayscale Bitcoin Trust und den Grayscale Digital Large Cap Fund aufteilen. Außerdem kann sich Grayscale als weltweit größter Bitcoin-Hodler bezeichnen, da das Unternehmen 3,16 Prozent aller BTC besitzt.

Der Bitcoin-Kurs betrug zu Redaktionsschluss 48.301,60 US-Dollar.




Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.