Edward Snowden verkauft NFT für 5,4 Millionen US-Dollar

Edward Snowden verkauft NFT für 5,4 Millionen US-Dollar

Uncategorized
April 19, 2021 von chris
40
War es zum Jahreswechsel noch der DeFi-Space, der die Nachrichtenlage des Kryptomarktes beherrschte, sind es seit geraumer Zeit nun Non-fungible Token (NFT), über die täglich neue News erscheinen. Im NFT-Newsticker widmen wir uns der Sparte und berichten immer aktuell über die Entwicklungen. 19.04.2021 – 17:31 Uhr: Edward Snowden verkauft NFT 2.244 ETH brachte der Verkauf
NFT_1932205373-scaled.jpg


War es zum Jahreswechsel noch der DeFi-Space, der die Nachrichtenlage des Kryptomarktes beherrschte, sind es seit geraumer Zeit nun Non-fungible Token (NFT), über die täglich neue News erscheinen. Im NFT-Newsticker widmen wir uns der Sparte und berichten immer aktuell über die Entwicklungen.


19.04.2021 – 17:31 Uhr: Edward Snowden verkauft NFT

2.244 ETH brachte der Verkauf des ersten NFT vom NSA-Whistleblower Edward Snowden ein. Der versteigerte “Stay Free”, ein vom Digital-Künstler Platon geschaffenes NFT-Kunstwerk basierend auf einem Foto von Snowden. Den Gewinn wolle der ehemalige CIA-Mitarbeiter vollständig an die Freedom of the Press Foundation spenden, dessen Aufsichtsrat er angehört, wie das Krypto-Portal “Coindesk” berichtet. Snowden gilt als strenger Verfechter der Privatsphäre und Pressefreiheit. In der Vergangenheit erklärte er mehrmals seine positive Haltung zu digitalen Währungen. Zuletzt bemängelte Snowden jedoch den Mangel an Transaktionsdaten.

BTC-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich ein Investment in NFTs?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• NFT: zwischen Hype und Substanz
• FLOW: Der neue NFT König?
• Mining richtig versteuern
• So bullish ist 2021
• Der Bundestag im Interview

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>

Ihr wollt mehr zum Thema NFT erfahren? Dann sei euch die aktuelle Ausgabe des Kryptokompass ans Herz gelegt, in der wir uns ausführlich mit dem Thema beschäftigen.


19.04.2021 – 11:34 Uhr: Fußballstar Pelé betritt NFT-Space

Während NBA Top Shot unvergessliche Basketballmomente unvergänglich auf der Blockchain festhält und in NFT verwandelt, steigen auch abseits der Körbe immer mehr (Ex-)Profisportler in den NFT-Space ein. Jüngstes Beispiel: Die Fußballlegende Pelé. Der bringt am zweiten Mai auf der Ethernity Chain sein erstes Non-fungible Token heraus, wie das Unternehmen auf Twitter bestätigte. So sorgten 1.282 Tore aus 1.363 Spielen für die “wertvollste Fußball-Sammelkarte”. Gut möglich, dass der Verkauf erneut Rekordsummen einspielt.

Das sind die teuersten NFT aller Zeiten


19.04.2021 – 08:12 Uhr: Paris Hilton, eine neue NFT-Influencerin?

“Ich bin besessen, es ist alles, worüber ich noch nachdenke”, sagt Paris Hilton, Erbin der Hotel-Milliardäre und Influencerin über NFT. Sogar nachts träume sie von Non-fungible Token, berichtete sie jüngst in einem Interview. Das mag zwar für viele eine Überraschung sein, die die 40-Jährige eher aus dem Reality-Trash-Fernsehen und diversen zweifelhaften Auftritten in Film und Fernsehen kennen, an Krypto sei sie jedoch schon lange interessiert – seit einem Abendessen mit einigen der Gründungsmitglieder von Ethereum. Und sie kennt sich aus, überrascht in Interviews jüngst immer wieder mit Fachwissen, statt bloße Floskeln zu wiederholen. Als sie jüngst ihr Twitter-Profilbild mit Laseraugen ausstattete, erntete sie dafür gar ein Lob vom MicroStrategy-CEO Michael Saylor höchstpersönlich.

Ratgeber: Ripple (XRP) kaufen – schnell und einfach erklärt

Du willst in Ripple investieren, weißt aber nicht wie? Wir helfen dir bei der Wahl des für dich am besten geeigneten Anbieters und erklären dir, worauf du achten solltest!

Zum Ratgeber >>



18.04.2021 – 20:27 Uhr: Mark Cuban investiert in CryptoSlam

Der Multimilliardär und Krypto-Befürworter ist bereits seit einiger Zeit auch im NFT-Space aktiv. Nun berichtet das Kryptoportal “The Block“, dass der Besitzer des NBA-Teams Dallas Mavericks in das NFT-Start-up CryptoSlam investiert habe. Die Investition tätigte der Unternehmer via seiner Risikokapitalgesellschaft Radical Investment. Gegenüber dem Portal sagte CryptoSlam-CEO Randy Wasinger, dass er das Unternehmen bis dato selbst finanziert hätte. Zwar schweigt Cuban bezüglich der Summe seines Investments. Die Geldsorgen, die Wasinger und dessen NFT-Transaktionsdaten-Unternehmen bislang geplagt haben, dürften mit dem Einstieg des Promi-Investors jedoch Geschichte sein.






Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.