Ripple korrigiert deutlich, Ethereum und Solana lassen die Muskeln spielen

Ripple korrigiert deutlich, Ethereum und Solana lassen die Muskeln spielen

Uncategorized
April 25, 2021 von chris
41
Der Gesamtmarkt tendiert im Zuge einer Kurskorrektur der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) in den letzten Handelstagen ebenfalls schwächer. Ripple (XRP) verliert zeitweise 50 Prozent an Wert. Hingegen zeigen sich Ethereum (ETH) sowie insbesondere Solana (SOL) weiter von ihrer bullishen Seite und bildeten zuletzt neue Allzeithochs aus. Ethereum (ETH): ETH-Kurs rutscht nach neuem Allzeithoch ab 2.246 US-Dollar
shutterstock_1049617532-scaled.jpg


Der Gesamtmarkt tendiert im Zuge einer Kurskorrektur der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) in den letzten Handelstagen ebenfalls schwächer. Ripple (XRP) verliert zeitweise 50 Prozent an Wert. Hingegen zeigen sich Ethereum (ETH) sowie insbesondere Solana (SOL) weiter von ihrer bullishen Seite und bildeten zuletzt neue Allzeithochs aus.

Ethereum (ETH): ETH-Kurs rutscht nach neuem Allzeithoch ab

  • 2.246 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 2.393 USD)
  • 2.322 USD, 2.496 USD, 2.813 USD, 3.279 USD, 3.568 USD, 4.322 USD, 5.073 USD
  • 2.147 USD, 2.037 USD, 1.942 USD, 1.880 USD, 1.733 USD, 1.591 USD, 1.545 USD, 1.489 USD, 1.425 USD, 1.367 USD, 1.303 USD, 1.223 USD, 1.088 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Anzeige

Premiere: Fußball-Star mit eigenem Trikot-NFT

Koo Ja-cheol und Olympia 2012.

Koo Ja-cheol (Al-Gharafa SC), Ex-Bundesligist und Kapitän der koreanischen Nationalmannschaft bei Olympia 2012 (London), veröffentlicht als erster Sportler weltweit als Andenken die Autogrammkarte 2.0: einen NFT, basierend auf dem physischen Trikot.

Mehr erfahren >>

Vor weniger als 24 Stunden erreichte der Kurs von Ethereum ein neues Allzeithoch bei 2.642 USD. Im Zuge einer plötzlichen Korrektur am klassischen Finanzmarkt kam jedoch auch der Kryptomarkt unter die Räder und tendiert am heutigen Freitag schwächer. Anleger gingen auf Nummer sicher und nahmen vorerst Gewinne mit. Bislang kann sich der Ether-Kurs aber verhältnismäßig gut behaupten und den ersten wichtigen Support bei 2.147 USD verteidigen.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum konnte sich in dieser Handelswoche durchaus stark entwickeln und die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) erneut outperformen. Zwar rutschte der Ether-Kurs ausgehend vom Allzeithoch in der Spitze um 20 Prozentpunkte gen Süden, stabilisierte sich jedoch im Bereich der 2.100 USD. Solange Ethereum den grünen Supportbereich nicht aufgibt und sich oberhalb der Schlüsselunterstützung bei 1.942 USD einpendeln kann, ist für die Bullen noch alles im Lot. Sollte der Gesamtmarkt seine Korrektur ausweiten und Bitcoin in Richtung der 45.000 USD oder gar 43.000 USD zurückfallen, ist auch ein Retest der roten Abwärtstrendlinie im Bereich der 1.733 USD nicht ausgeschlossen. Ein erster Gradmesser stellt aktuell der EMA20 (rot) dar. Schaffen es die Bullen in den kommenden Handelstagen, diese gleitende Unterstützungslinie zu verteidigen, ist ein erneuter Angriff in Richtung 2.322 USD sowie 2.496 USD vorstellbar. Wird die 2.496 USD dynamisch zurückerobert, dürfte der Ether-Kurs erneut das gestrige Allzeithoch ins Visier nehmen.

Wird auch das derzeitige Allzeithoch überwunden, ist eine bullishe Fortsetzung bis an die 2.813 USD weiterhin wahrscheinlich. Hier findet sich das 361er Fibonacci-Extension der übergeordneten Kursbewegung. Anleger könnten nach der starken Rallye der letzten Wochen im Bereich der 2.813 USD jedoch abermals Gewinne realisieren wollen. Erst wenn die Widerstandszone um 2.813 USD nachhaltig nach oben durchstoßen wird, aktivieren sich neue Kursziele bei 3.277 USD sowie 3.565 USD. Der 3.565 USD in Form des 461er Fibonacci-Extensions kommt hierbei eine wichtige Bedeutung zu. Diese Widerstandsmarke ist mittelfristig weiterhin als erstes wichtiges Kursziel vorstellbar. Erst wenn Bitcoin jedoch zurück in Richtung seines Allzeithochs ansteigt und die psychologische Marke von 70.000 USD anvisiert, erhöhen sich die Chancen für Ethereum, das übergeordnete Kursziel bei 4.322 USD anzulaufen. Da diese Kursmarke einen starken Widerstand darstellt, sind weitere Gewinnmitnahmen der Anleger einzuplanen. Sollten die Anleger es in der zweiten Jahreshälfte schaffen, auch diesen Resist zu pulverisieren, ist mit einem weiteren Kurssprung zu rechnen. Der Ether-Kurs könnte in der Folge auch die psychologische Marke von 5.000 USD überwinden und das maximale Kursziel bei 5.073 USD abarbeiten. Aktuell gilt es für Anleger genau zu beobachten, wie sich der gesamte Finanzmarkt in den kommenden Wochen schlägt.

Bearishe Variante (Ethereum)

Im Zuge der Gesamtmarktkorrektur schöpften die Bären neuen Mut und drückten den Ether-Kurs zurück in Richtung des Key-Supports bei 2.147 USD. Bisher war es somit nur ein Konsistenztest der Oberkante des grünen Supportbereichs. Erst wenn die Bären es schaffen, Ethereum unter die 2.037 USD zu drücken und damit auch den Supertrend zu unterbieten, erhöht sich die Chance für einen Rückfall in Richtung der 1.942 USD. Wie bereits in der letzten Vorwochenanalyse erwähnt, ist im Bereich der 1.942 USD eine Richtungsentscheidung zu erwarten. Wird diese Unterstützung per Tagesschlusskurs aufgegeben, und fällt daraufhin auch unter die 1.880 USD zurück, ist eine Konsolidierung an die 1.733 USD einzuplanen. Der Kreuzsupport aus roter Abwärtstrendlinie und dem 61er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung dürfte vorerst Halt geben. Sollte diese Supportmarke hingegen dynamisch unterboten werden, ist ein Wiedereintauchen in die gelbe Unterstützungszone samt Retest der 1.664 USD wahrscheinlich.

Geben die Bullen auch diese Unterstützungsmarke auf, rückt zunächst das Verlaufstief bei 1.545 USD wieder in den Blick. Schafft es die Verkäuferseite, auch diese wichtige Unterstützungsmarke zu unterbieten, kommt es im Bereich zwischen 1.489 USD und 1.425 USD zu einer Richtungsentscheidung für den Ether-Kurs. Abermals dürfte das Bullenlager versuchen, das Ruder rumzureißen. Ein Rückfall unter diese starke Unterstützungszone wird Ethereum augenblicklich bis in den lila Unterstützungsbereich zwischen 1.359 USD und 1.303 USD korrigieren lassen. Hier finden sich mehrere Verlaufstiefs aus dem Februar 2021 sowie der EMA200 (blau). Aus aktueller Sicht wird der Ether-Kurs maximal bis an die 1.223 USD zurückfallen. Erst wenn auch Bitcoin die 40.000 USD nachhaltig nach unten durchbrechen sollte, ist eine Korrekturausweitung zurück in die dunkelgrüne Unterstützungszone zwischen 1.088 USD und 1.040 USD nicht mehr auszuschließen. 

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator drohen bei einer Korrekturausweitung ein Verkaufssignal zu generieren. Beide tendieren aktuell gen Süden. Solange der RSI jedoch nicht aus der neutralen Zone zwischen 55 und 45 nach unten rausfällt, sind die bullishen Anleger weiterhin im Vorteil. Auf Wochensicht zeigen sich beide Indikatoren unbeeindruckt, und haben weiterhin Kaufsignale aktiv.

Ripple (XRP): Kurskorrektur um mehr als 50 Prozent

  • Kurs (XRP): 1,07 US-Dollar (Vorwoche: 1,54 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 1,12 USD, 1,20 USD, 1,42 USD, 1,55 USD, 1,78 USD, 1,96 USD, 2,09 USD, 2,37 USD, 2,75 USD. 2,99 USD
  • Unterstützungen: 1,05 USD, 0,89 USD, 0,78/0,75 USD, 0,65 USD, 0,60 USD, 0,56 USD, 0,49/0,46 USD
Kursanalyse Ripple (XRP) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Ripple-Kurs korrigiert nach einem starken Kursanstieg zwischenzeitlich um 50 Prozentpunkte.
  • Erstes bullishes Kursziel bei 1,43 USD.
  • 0,78 USD als erster wichtiger Supportbereich.

Nachdem der Kurs von Ripple zuletzt deutlich an Wert gewinnen konnte und ein neues Mehrjahreshoch bei 1,96 USD ausgebildet hat, kam es in den letzten 10 Tagen zu einer spürbaren Korrektur. Der Kurs stürzte um 50 Prozentpunkte gen Süden und beruhigte sich erst im Bereich der 0,89 USD. In den letzten Handelsstunden scheint sich Ripple zu fangen und handelt zum Zeitpunkt dieser Analyse bei 1,07 USD.

Bullishe Variante (Ripple)

Der XRP-Kurs prallte am Support bei 0,89 USD deutlich gen Norden ab. Bullishe Anleger nutzten die deutliche Korrektur der letzten Handelstage für einen Neueinstieg. Stabilisiert sich Ripple oberhalb der 0,96 USD und kann auch die 1,20 USD zurückerobern, rückt der erste wichtige Widerstand bei 1,43 USD wieder in den Blick der Anleger. Gelingt es in Folge auch den Widerstand bei 1,43 USD per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 1,55 USD. Steigt auch der Gesamtmarkt wieder gen Norden und auch dieser Widerstand wird dynamisch durchbrochen, klart sich das Chartbild zugunsten der bullishen Anleger abermals auf. Sodann rückt das 261er Fibonacci-Extension bei 1,78 USD als erstes kurzfristiges Kursziel wieder in den Blick. Hier dürften Anleger jedoch erneut erste Gewinne mitnehmen wollen.

Der Bereich zwischen 1,78 USD und 1,96 USD ist daher als kurzfristig als maximales Anstiegsziel vorstellbar. Erst wenn die Bullen die rote Widerstandszone dynamisch überwinden können, ist ein Folgeanstieg bis an die 2,09 USD einzuplanen. Sollte in den kommenden Wochen auch diese Widerstandsmarke nachhaltig durchbrochen werden, aktivieren sich weitere bullishe Kursziele bei 2,37 USD (361er Fibonacci-Extension) sowie 2,75 USD (423er Fibonacci-Extension). Spätestens an der 2,75 USD werden Anleger abermals Gewinne mitnehmen. Der Bereich um 2,75 USD war bereits in der ersten Januarwoche des Jahres 2018 von großer Bedeutung. Das maximale bullishe Kursziel für die kommenden Monate findet sich bei 2,99 USD. Hier verläuft das 461er Fibonacci-Extension der übergeordneten Trendbewegung.

Bearishe Variante (Ripple)

Sollte Ripple bereits im Bereich der 1,20 USD nach unten abprallen und per Tagesschluss auch die 1,05 USD aufgeben, ist mit erneuten Abgaben zu rechnen. Ein Bruch des Kreuzsupports aus Supertrend und horizontaler Unterstützung dürfte weiteren Abgabedruck in Richtung 0,89 USD erzeugen. Gelingt es der Verkäuferseite, den XRP-Kurs auch nachhaltig unter diese Supportmarke zu drücken, ist ein Rückfall bis in die orange Unterstützungszone zwischen 0,78 USD und 0,75 USD wahrscheinlich. In diesem Bereich werden bullishe Anleger erneut Neueinstiege wagen. Schaffen es die Bären hingegen, auch diese Zone per Tagesschlusskurs zu durchbrechen, wird der XRP-Kurs unmittelbar bis an die 0,65 USD korrigieren.

Das Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

4 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother

Auch ein Rückfall bis an das Ausbruchsniveau bei 0,60 USD wäre nicht verwunderlich. In der Folge könnte Ripple sogar bis an das maximale bearishe Kursziel im Bereich des starken Supports zwischen 0,56 USD und 0,54 USD korrigieren. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement sowie der EMA200 (blau). Kommen auch in diesem Chartbereich keine neuen Anleger in den Markt und Ripple rutscht weiter ab, aktivieren sich neue bearishe Kursziele bei 0,49 USD sowie maximal 0,46 USD. Hier verläuft aktuell die übergeordnete grüne Aufwärtstrendlinie. Um den Ripple-Kurs nicht komplett abstürzen zu lassen, ist mit starker Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI-Indikator rutschte in den letzten Handelstagen zurück in die neutrale Zone zwischen 0,55 und 0,45 USD ab. Ein frisches Verkaufssignal käme erst bei Bruch dieses Bereichs. Der MACD-Indikator weist auf Tagesbasis jedoch ein Verkaufssignal auf. Im Wochenchart tendieren beide Indikatoren zwar gen Süden, haben jedoch weiterhin ein Kaufsignal aktiviert.

Solana (SOL): Trotz Korrektur eine positive Entwicklung

  • Kurs (SOL):  34,95 USD (Vorwoche: 25,16 USD)
  • Widerstände/Ziele: 36,56 USD, 40,65 USD, 41,92 USD, 47,34 USD, 58,15 USD, 75,64 USD
  • Unterstützungen: 31,44 USD, 29,84 USD, 28,73 USD, 26,10 USD, 23,16 USD 21,22 USD, 19,03 USD, 18,38 USD, 16,66 USD, 12,35 USD
Kursanalyse Solana (SOL) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  SOL/USD auf Binance

  • SOL-Kurs steigt unaufhörlich zu immer neuen Allzeithochs.
  • 47,34 USD als erstes wichtiges Kursziel vorstellbar.
  • EMA20 (rot) bei 28,73 USD fungiert als erster Schlüsselsupport.

Die verhältnismäßig junge Kryptowährung Solana steigt in den letzten Monaten auf immer neue Allzeithochs an. Insbesondere die Nutzung von Solana durch mehrere dezentrale Exchanges wie Serum und Raydium haben der noch im BETA-Stadium befindlichen Highspeed-Blockchain zu einem bemerkenswerten Kursanstieg verholfen. Wie zuletzt berichtet, arbeitet Solana zudem mit Chainlink (LINK) an einem dezentral aufgesetzten Kurs-Oracle. Seit Beginn des Jahres konnte Solana um mehr als 2.000 Prozent im Kurs zulegen. 

Bullishe Variante (Solana)

Die aktuelle Aufwärtsdynamik von Solana zeigte sich zuletzt am Sonntag, dem 18. April. Während der Gesamtmarkt der Krypto-Leitwährung mehrheitlich gen Süden folgte, machte der SOL-Kurs seine temporären Kursverluste komplett wett und stieg auf ein neues Allzeithoch an. Auch am heutigen Freitag zeigt sich Solana abermals von seiner bullishen Seite. Zwar korrigierte der SOL-Kurs kurzfristig bis an das gestrige Tagestief bei 31,44 USD, schoss jedoch erneut dynamisch nach oben. Aktuell taxiert Solana im Bereich seiner roten Aufwärtstrendlinie. Schaffen es die Bullen, den SOL-Kurs über besagter Trendlinie zu stabilisieren und auch die 36,56 USD zu überwinden, rückt das 161er Fibonacci-Extension bei 40,65 USD erneut in den Blick der Anleger.

Wird in der Folge auch das Allzeithoch bei 41,92 USD dynamisch durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 47,34 USD einzuplanen. Kommt es auch hier zu keinen nennenswerten Kursrücksetzern, dürfte der SOL-Kurs in den kommenden Handelswochen das 261er Fibonacci-Extension bei 58,15 USD anvisieren. Sollte auch der Gesamtmarkt wieder gen Norden tendieren, ist mittelfristig sogar ein Anstieg bis an das 361er Fibonacci-Extension bei 75,64 USD vorstellbar. Anleger sollten trotz der aktuellen Euphorie um Solana eher Kursrücksetzer als Einstiege nutzen, anstatt Ausbrüche gen Norden zu kaufen.  

Bearishe Variante (Solana)

Das Solana aktuell eine derartige Stärke aufweist, sieht man nicht jeden Tag. Scheinbar unberührt von der aktuellen Korrektur am Gesamtmarkt schraubt sich der SOL-Kurs immer weiter gen Norden. Ein erstes Anzeichen der Schwäche wäre ein Rückfall unter die 31,44 USD. Sollte der SOL-Kurs diesen Support durchbrechen rückt zunächst das alte Verlaufshoch bei 29,84 USD wieder in den Blick. Erst wenn jedoch auch der EMA20 (rot) bei 28,73 USD dynamisch unterboten wird, ist mit weiteren Kursrücksetzern in Richtung 26,10 USD zu rechnen. Hier verläuft das 78er Fibonacci-Retracement der aktuellen Aufwärtsbewegung. Schaffen es die Bären, auch diese Unterstützungsmarke nachhaltig zu unterbieten, dürfte Solana bis an die 23,16 USD korrigieren. An diesen Kreuzsupport aus 61er Fibonacci-Retacement und EMA50 (orange) dürften erneut Anleger in den Markt kommen und Zukäufe tätigen. Sollte auch dieses Supportlevel aufgegeben werden, gewinnt die Konsolidierung an Dynamik und der SOL-Kurs könnte ebenfalls zurückfallen.

An der 21,09 USD findet sich eine multiple Unterstützung aus 50er Fibonacci-Retracement und Supertrend. Daher wird der SOL-Kurs vermutlich zunächst gen Norden abprallen. Erst wenn auch diese Unterstützung per Tagesschlusskurs unterboten wird, ist ein Rückfall in die orange Unterstützungszone vorstellbar. Hier verläuft neben dem alten Allzeithoch vom 24. Februar 2021 auch das untere Bollinger-Band. Hält das bearishe Momentum weiter an, und auch die 18,38 USD wird dynamisch unterboten, aktiviert sich das maximale bearishe Kursziel bei 16,66 USD. Hier findet sich das 23er Fibonacci-Retracement sowie der EMA100 (gelb) aus dem Tageschart. Erst wenn auch Bitcoin deutlich zurück unter die 37.000 USD wegbricht, könnte Solana das Verlaufstief vom 26. März bei 12,35 USD anvisieren. Hier verläuft zudem der EMA200 (blau).  

Indikatoren (Solana):

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagessicht ein Kaufsignal auf. Jedoch sind beide Indikatoren deutlich überkauft. Bisher ignorierte Solana weiterhin erfolgreich diesen überkauften Status.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.

Anzeige

Premiere: Fußball-Star mit eigenem Trikot-NFT

Koo Ja-cheol und Olympia 2012.

Koo Ja-cheol (Al-Gharafa SC), Ex-Bundesligist und Kapitän der koreanischen Nationalmannschaft bei Olympia 2012 (London), veröffentlicht als erster Sportler weltweit als Andenken die Autogrammkarte 2.0: einen NFT, basierend auf dem physischen Trikot.

Mehr erfahren >>




Source link

Add a comment

This website uses cookies and asks your personal data to enhance your browsing experience.